Genauer hingeschaut

Hier sollen von Zeit zu Zeit Themen genauer hinterfragt und behandelt werden. Ein Feedback ist herzliche willkommen.

Sollten nicht Themen wie Bildung, Altersabsicherung und Naturschutz an erster Stelle stehen? Jein!

Diese Themen sind selbstverständlich unheimlich wichtig, wie viele andere Themen auch und werden parteiintern arbeitsteilig sorgfältig bearbeitet und sehr ernst genommen. Wir stehen jedoch vor dem Hintergrund, dass wir in einer Demokratie leben welche dem Kapitalismus gegenüber steht. Das bringt an vielen Stellen Vorteile, da wir unlängst nicht mehr Brot gegen Eier tauschen müssen, sondern Geld als Zahlungsmittel nutzen können. Man Bedenke dabei, dass ein „Horten“ von unzähligen Broten mit deren Verderb einhergehen würde.

In Berlin treffen etwa 6.000 Lobyisten auf rund 600 Abgeordnete. Die Lobbyisten „helfen“ den Abgeordneten bei ihrer Meinungsfindung. Da Lobbyistengehälter aus der Wirtschaft, also den Unternehmen, bezahlt werden, ist hier klar ein wirtschaftliches Interesse zu vermuten. Wirtschaftlich handelnd muss diese Investition also also auch einen Ertrag erbringen.

Vor allem Konzerne und Milliardäre bündeln derzeit sehr viel Kapital. Dieses soll sich selbstverständlich weiter vermehren und wird in Lobbyarbeit, Parteispenden und Parteisponsoring gut investiert. Auf der anderen Seite fehlt dieses Kapital unter Anderem im Bildungssektor und den Sozialkassen. Um sich wieder den „eigentlichen Themen“ der Politik widmen zu können, sind die Themen Lobbyismus und Vermögen ganz dringend politisch und gesetzgebend zu behandeln. Während Konzerne wie Monsanto unzählige Menschen und Tiere vergiften, machen Unternehmen wie Google, Apple, Amazon & Co. zwar Großteile ihrer Gewinne in Deutschland, zahlen hier aber kaum Steuern. Für einen gesunden Planeten mit Lebensqualität, auch in den Ländern die derzeit verlassen werden, ist hier dringend Aufklärungsarbeit und politisches Handeln erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.